Wortgewandt – Poetry Slam

Luca Swieter besuchte uns heute, um Texte aus ihrem Buch „Die kleinen Dinge“ vorzutragen. Hierbei ging es mal erzählerisch, hintergründig humorvoll zu (Trash-TV auf’s Korn nehmend) oder aber auch verliebt … in das Brötchen. Alle, die aufgrund Ihrer ZP10 diesmal nicht teilnehmen konnten, dürfen hier gerne Brötchen schauen.

Ganz radikal …

… ging es bei Matthias Fuhrmeister wieder los – Heines „Die Wanderratten“ wurde in einer eigenen Komposition unseren Schülerïnnen präsentiert. Danach schlug er auf Wunsch versöhnlichere Töne an „Wie soll ich meine Seele halten, dass sie nicht an deine rührt?“ – Rielkes Liebes-Lied. Aber auch Jandl und Morgenstern geisterten wohl an der ein oder anderen Stelle durch’s Programm.

Wortkunst und Autobiografisches

ELA hat uns besucht und präsentierte einen autobiografisch geprägten oder besser initiierten Text.

Heute gab’s eine etwas besondere Poesiepause, da sie als Autorin eingesprungen war und sich die Reise durch unsere Schule auch noch selber organisieren musste.

Diese Woche wurde gesungen, und zwar von …

Jule Blumt – mal  selbstbegleitend am Flügel, mal mit Boombox.

Und immer wieder geht es um die Liebe und dafür steht Aphrodite, diesmal weniger schaumgeboren als schreibend oder schreiend, vielleicht mehr Liebeswut als Liebesglut. War da mehr?

Diese Woche zu Besuch …

Teresa Zschernig, Performerin, Schauspielerin, Choreografin, Projektmanagerin und Mensch.

Sie stürmte direkt in den Raum, füllte ihn mit Energie und fesselte unsere Schülerïnnen mit ihrer schauspielerischen Präsenz. Und dann gab es im Anschluss an ihren Auftritt auch noch Tipps zum eigenen Spiel, das die Schülerïnnen gerade am vorbereiten waren.

Poesiepause am CFvW

Wieder kommen jeden Freitag Künstlerïnnen zu uns und unterbrechen kurz den Unterricht, um uns mit Wort- und/oder Tonbeiträgen Kultur in die Räume des CFvW zu bringen.

Los ging es heute mit einem alten Bekannten busy beast (@insta, @facebook). Alter Bekannter, aber neue Texte vom Düsseldorfer Rapper, der auch Teil des Künstlerïnnenteams der Poesiepause ist, die vom zakk in Düsseldorf organisiert wird.

Insgesamt neun Klassen hat er besucht und wir bleiben gespannt zurück, was uns wohl kommende Woche erwartet …