Schülerinnen und Schüler des CFvW bei der 26. Berlin Model United Nations Conference

Auch dieses Jahr hatte unsere Schule das Privileg, im November eine Gruppe von 5 Personen zur 26. Berlin Model United Nations Conference schicken zu dürfen. Dabei vertrat unsere Schule das Land Singapur und setzte sich somit für die Vorstellungen Singapurs zum Thema Frauenrechte, dem diesjährigen Oberthema, ein. Die Debatten in diesem Jahr, auf die wir uns durch das Verfassen eigener Resolutionsentwürfe in der AG vorbereiteten, waren in allen Komitees ebenso interessant und anspruchsvoll wie kontrovers und führten zudem zu hart erarbeiteten Endergebnissen: Es konnte eine Vielzahl von Resolutionen verabschiedet werden.
Interessant war es, einen Einblick in die Professionalität der Konferenz im Stil der UNO zu erhalten und für kurze Zeit zusammen mit 700 anderen Schülern aus aller Welt Teil dieses Systems sein zu können. Diese Atmosphäre ermöglicht es sowohl generell seine Englischkenntnisse zu verbessern, als auch sich mit Fachvokabular vertraut zu machen. Des Weiteren trägt die Konferenz auch zur Erweiterung des politischen Verständnisses bei.

Wir alle haben die Zeit in Berlin sehr genossen und fühlten uns geehrt, unsere Schule repräsentieren zu dürfen. In diesen Tagen konnten wir viele neue und spannende Erfahrungen sammeln und uns mit anderen Delegierten aus aller Welt austauschen und auch neue Freundschaften knüpfen.
Besonders schön war außerdem, dass wir auch Zeit hatten, um Berlin etwas zu erkunden und sich einige Attraktionen anzusehen.
Nicht vergessen darf man auch, dass die Teilnahme durchaus positive Folgen für die eigene berufliche Zukunft haben kann, so ist das entsprechende Zertifikat international angesehen.
Alles in allem war die Teilnahme an der Konferenz eine sehr beeindruckende und lehrreiche Erfahrung, die alle von uns tendenziell an jeden weiterempfehlen würden, der bereit ist, etwas Aufwand in die Vorbereitung zu stecken und sich sicher im Englischen bewegen kann.

Leonie H.

Kategorien

Neueste Beiträge