Hausordnung
Home » Unsere Schule » Grundlegendes » Hausordnung

Allgemeine Hausordnung der Stadt Ratingen für die städtischen Schulen

Die Schule ist ein Ort, an dem Gemeinschaft erlebt und gelernt wird. Zu den sozialen Erfahrungen gehören einerseits der Schutz, den eine Gruppe bietet, andererseits dieNotwendigkeit der Rücksichtnahme auf die Anderen.

Diese Allgemeine Hausordnung der Stadt Ratingen für die städtischen Schulen gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, andere an der Schule tätige Personen sowie für Benutzerinnen und Benutzer und Besucherinnen und Besucher der Schule.

Sie regelt allgemein das Verhalten in der Schule, um einen ordnungsgemäßen Schulbetrieb und die sonstige Nutzung zu ermöglichen.

Die allgemeine Hausordnung tritt am 01.08.2012 in Kraft.

Diese Allgemeine Hausordnung der Stadt Ratingen für städtische Schulen kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Unabhängig von den Regelungen in dieser Allgemeinen Hausordnung können die Schulleitungen weitere individuelle Regelungen im Rahmen einer Schulordnung für ihre Schulen treffen.


Besondere Hausordnung des CFvW-Gymnasiums

gültig ab 15.05.2017
Download: s.u.


Änderung von Punkt 30 der Hausordnung am CFvW mit Wirkung zum 15.05.2017

Benutzung von Unterhaltungsmedien (Handy, MP3-Player, IPod, Smartwatch...)

30. Die Schule ist eine Zone, in der direkte Kommunikation von Person zu Person Vorrang haben soll. Die Pausen dienen dieser Kommunikation und der Bewegung.

Darüber hinaus möchten wir an unserer Schule insbesondere Unterrichtsstörungen und Mobbing mittels Smartphonegebrauch vermeiden und dadurch guten Umgang miteinander fördern und Kommunikationsstörungen vermindern.

Während des Unterrichts sind Mediengeräte grundsätzlich ausgeschaltet und verbleiben – wenn mitgebracht – in der Schultasche. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Wertgegenstände nicht versichert sind.

Den Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I ist der private Gebrauch der Geräte während der gesamten Unterrichtszeit einschließlich der Pausen untersagt.

In der Cafeteria dürfen die Geräte nach dem Abräumen des Essensgeschirrs während der Mittagspause lautlos genutzt werden.

Es ist erlaubt, wichtige schulische Informationen (Klausurpläne, EVA-Aufgaben) abzufotografieren. Ansonsten ist das Fotografieren und Filmen sowie Tonmitschnitte grundsätzlich – d. h. nicht nur im Unterricht, sondern auch in allen Pausen – untersagt.

Die Benutzung elektronischer Kommunikationsmittel oder Geräte zur Speicherung von Daten (Mobiltelefone, Tablet-PC, MP3-Player u. Ä.) während Prüfungen (schriftlich oder mündlich) ist nicht gestattet und kann als Täuschungsversuch gewertet werden. Kopf- oder Ohrhörer dürfen während der Prüfung nur benutzt werden, wenn es aus fachlichen oder medizinischen Gründen veranlasst ist.

Den sinnhaften, unterrichtsbezogenen Gebrauch elektronischer Medien regelt das Medienkonzept des CFvW -Gymnasiums. AnsprechpartnerInnen bei allen Problemen rund um den Gebrauch elektronischer Medien sind die Medienscouts am CFvW.

Es ist uns an dieser Stelle besonders wichtig festzuhalten, dass die Regelungen ein gemeinschaftliches Werk von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern sind.