Tag der offenen Tür
Home » Unsere Schule » Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür 2017

Informationsabend für Viertklässler-Eltern

Wir laden alle Eltern der Viertklässler ganz herzlich zu einem Informationsabend ein.
Am Donnerstag, dem 16.11.2017, informieren wir über unsere Konzeption und über unser vielfältiges Fächerangebot zur Gestaltung des Lernweges Ihres Kindes. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Aula unseres Gymnasiums (Stadttheater).
Die Schulleiterin und der Erprobungsstufenleiter informieren Sie bis 20.30 Uhr über alles, was Sie für den Übergang Ihres Kindes auf das Gymnasium wissen müssen. Anschließend besteht die Möglichkeit zu Fragen und vertiefenden Informationen.

Tag der offenen Tür

Einen Einblick in den schulischen Alltag am Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium geben wir am Samstag, dem 18.11.2017.

ab 10.00 Uhr in den Räumen der ehemaligen Elsa-Brandström-Schule (Karl-Mücher-Weg 15)

• Schnupperunterricht zum Anschauen und Mitmachen
• geführte Schulrundgänge
• Informationen, Präsentationen, Experimente (u.a. Physik,Biologie, Informatik)
• Schule ist mehr als Unterricht (u.a. Hausaufgabenbetreuung,Übermittagbetreuung, Förderverein, Schulsanitäter …)

Das Hauptgebäude (Karl-Mücher-Weg 2) ist ebenfalls ab 10.00 Uhr geöffnet, sodass Sie sehen können, wo Ihr Kind ab der 7. Klasse unterrichtet wird.

Download Flyer - Download Einladungskarte

Eindrücke vom Tag der offenen Tür 2016

 

Einladung zum Informationsabend für Viertklässler-Eltern und den Tag der offenen Tür

Informationsabend für Viertklässler-Eltern
Wir laden alle Eltern der Viertklässler ganz herzlich zu einem Informationsabend
ein. Am Mittwoch, dem 16.11.2016, informieren wir über unsere Konzeption
und über unser vielfältiges Fächerangebot zur Gestaltung des Lernweges
Ihres Kindes. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Aula
unseres Gymnasiums (Stadttheater).
Die Schulleiterin und der Erprobungsstufenleiter informieren Sie bis 20.30 Uhr
über alles, was Sie für den Übergang Ihres Kindes auf das Gymnasium wissen
müssen. Anschließend besteht die Möglichkeit zu Fragen und vertiefenden
Informationen.

Tag der offenen Tür
Einen Einblick in den schulischen Alltag am Carl Friedrich von Weizsäcker-
Gymnasium geben wir am Samstag, dem 19.11.2016.
10.00 Uhr Eröffnungsveranstaltung in der Aula (Stadttheater)
ab 11.00 Uhr

• Schnupperunterricht zum Anschauen und Mitmachen
• geführte Schulrundgänge
• Informationen, Präsentationen, Experimente (u.a. Physik,
Chemie, Biologie)
• Schule ist mehr als Unterricht (u.a. Hausaufgabenbetreuung,
Übermittagbetreuung, Förderverein, Schulsanitäter …)

Wir freuen uns, Sie und Ihr Kind am Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium
begrüßen zu dürfen.

Eindrücke vom Erprobungsstufen-Abend 2016

Wegweiser 2016

Eindrücke vom Tag der offenen Tür 2015

Erprobungsstufenabend 2015

Wie jedes Jahr fand am 19.11 der Erprobungsstufenabend, kurz ,,Esta", der Jahrgangsstufen 5 und 6 statt. Schon ein paar Wochen vorher wurde mit den Lehrern fleißig geübt, um vor allem den Eltern einen schönen Abend zu bereiten. Schon eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn traf sich beispielsweise die 5a im Musikraum, um die Instrumente zu stimmen. Die Anspannung stieg und alle waren aufgeregt.

Die Wartezeit nach dem Einlass um 18:05 Uhr wurde mit lustigen Fotos der Klassenfahrt einer 6. Klasse nach Müllenborn verkürzt, die besonders bei dieser Klasse für viel Spaß und Lachen sorgten und eine entspannte Atmosphäre schufen.
Der Abend moderiert und hautsächlich organisiert von Herrn Schwebke ließ sich inhaltlich in zwei Teile unterteilen. Der erste Teil war dominiert von Gesang. Mit Frau Wessel gestaltete mit ihrer Klasse ein Lied durch Lautgeräusche, die denen einer Eisenbahn nach empfunden waren. Die 5a von Frau Scharenberg begeisterte mit einer Vielfalt an Musikinstrumenten und von anderen Klassen ertönten Klassiker wie ,,Alles nur geklaut“, um nur ein paar Beispiele zu nennen.
Die Blasorchester-AG von Frau Scharenberg, die Anfang des Schuljahres ins Leben gerufen wurde, hatte ebenfalls einen fantastischen Auftritt.

Im zweiten Teil waren auch Elemente aus Kunst, Musik und Tanz zu sehen. Comicartige Bilder, die die Texte von aktuellen Liedern widerspiegelten, brachten das Publikum zum Jubeln. ,,Astronaut“ von Andreas Bourani, unterstütz durch Bilder und Filmausschnitte von trauriger Aktualität, bereitete den Zuschauern eine Gänsehaut.
Eine andere Klasse stellt uns auf englisch recycelte Outfits aus alten Heften, Laub oder Bettlaken vor.
Aufgrund der Fülle von Auftritten können wir natürlich nicht alles nennen, aber alles in allem war es ein wirklich gelungener Abend. Danke an alle Beteiligten und gemäß des letzten gesungenen Liedes ,,ein Hoch auf [euch]“!
Pauline und Jana für die Homepage-AG

Erprobungsstufenabend 2014

In diesem Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen ein wunderbar buntes und abwechslungsreiches Programm für den "Erprobungsstufenabend" auf die Beine gestellt! Die Familien und Lehrer waren begeistert von den Programmpunkten, wie etwa die gut einstudierte Tanzeinlage, der "Prunella Song", das Lied "Kinder haben Fragen" oder das Instrumentalstück "Portsmouth", die alle im Unterricht erarbeitet wurden. Der Latein-Förderkurs glänzte mit einem selbst geschriebenen Text und tollen Kostümen. Außerdem brachten die Schauspielerinnen des "English Drama Club" zwei kurze Stücke aus dem Schulbuch auf die Bühne. So viele junge Talente haben den großen Schlussapplaus absolut verdient! Alle Beteiligten - und hier sein auch die Bühnen- und Technikhelfer noch einmal lobend erwähnt - können stolz auf sich sein.
Volker Schwebke / Kristin Floer

Impressionen vom Tag der offenen Tür 2013

Eltern mit ihren Kindern im Grundschulalter, Schüler aller Jahrgangsstufen - manche in blauen Schul-T-Shirts, Lehrer und Elternvertreter. Freundliche Gesichter. Neugierige, erwartungsvolle Blicke. Am 23. November 2013 präsentierte sich das Carl Friedrich von Weizsäcker - Gymnasium beim Tag-der-offenen-Tür.

Um 10.00 Uhr begann der offizielle Teil in der Aula. Der Schulleiter Herr Römmler begrüßte die Anwesenden. Erprobungsstufenkoordinator Herr Kochler führte durch das Programm. Eltern- und Schülervertreter erläuterten ihre Tätigkeitsfelder. Der Förderverein stellte sich und die von ihm betreuten Projekte vor: Übermittags- und Hausaufgabenbetreuung, sowie die Cafeteria Café Carl. Dazwischen gab es immer wieder Musik- und Tanzvorführungen, die vom Publikum lebhaft beklatscht wurden.




Nach einer guten Dreiviertelstunde ging es ins „Gelände“. Englisch, Mathe, Deutsch, Latein, Spanisch und Französisch konnten im Ostgebäude hautnah als Schnupperunterricht erlebt werden. In der Pausenhalle West starteten von Lehrern geführte Schulrundgänge. Hier hatten auch die SV und der Förderverein ihre Stände, Schul-T-Shirts konnten erworben werden.


Eltern zog es zu den Pavillons, wo die Schüler der Erprobungsstufe ihre Klassenräume und ihren eigenen Schulhof-Bereich haben.


Im Hauptgebäude befinden sich die naturwissenschaftlichen Räume. Spannende „Mitmach-Experimente hatten Schüler und Lehrer für die Neuankömmlinge aufgebaut. Blindenschrift konnte ertastet, das Lungenvolumen überprüft, Kälte- und Wärmewahrnehmung getestet werden. Modelle von Organen, Gelenken und Schädeln standen zur Verfügung, das Magnetfeld konnte bestimmt werden, Modelle aus Nudeln und Heißkleber demonstrierten die Statik, in Reagenzgläsern leuchteten verschiedenfarbige Flüssigkeiten, neben denen die Chemie-Interessierten mit ihren großen Schutzbrillen standen.


Wie überall sichtbar wurde, schafft die reich bestückte Ausstattung der Schule in Biologie, Chemie und Physik die besten Voraussetzungen für einen Experiment orientierten Unterricht.


In der sechsten Klasse stehen Französisch, Latein und Spanisch als zweite Fremdsprache zur Auswahl. Die Kooperation mit der Deutsch-Honduranischen Gesellschaft verknüpft soziales Engagement mit der Möglichkeit persönlicher Einblicke in eine mittelamerikanische, Spanisch sprechende Gesellschaft. Ein Austauschprogramm mit Barcelona wird in der Oberstufe angeboten. Im Fremdsprachenbereich darf auch die „English Library“ nicht vergessen werden, die allen Schülern offen steht.

In Musik existieren über den Unterricht hinaus Angebote im Chor- und Instrumentalbereich. Auch hier tritt immer wieder der Förderverein in Aktion, um den SchülerInnen beispielsweise ein größeres Instrumentalangebot zur Verfügung zu stellen.


Informationen zum Namensgeber der Schule kann man über Schaukästen im südlichen Quertrakt erwerben. Der Name Carl Friedrich von Weizsäcker impliziert nicht nur die naturwissenschaftliche, sondern auch eine philosophische Gewichtung. So kann inzwischen schon ab Klasse 5 statt Religion Praktische Philosophie gewählt werden.


Der Sport sollte nicht unerwähnt bleiben. Die große Halle lockte mit bunten, einladenden Stationen viele Kinder und Eltern an.


Und natürlich das Café Carl. Bei Kuchen und Getränken konnte man sich mit anderen austauschen, erholen oder einfach die Atmosphäre genießen.


Als dann nach 13.00 Uhr langsam abgebaut wurde, hörte man hier und da: „Was, die Zeit ist schon rum?“

Wie sagte ein kleines Mädchen beim Verlassen der Sporthalle zu seinem Vater: „Boh, wie cool! Hier will ich in die Schule gehen!“

Gabriele Karayel, Elternvertreterin, Q1